Zahnersatz

Background

Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz

Der herausnehmbare Zahnersatz kann als Teil- oder Totalprothese zum Einsatz kommen. Sind noch Zähne in ihrer gesunden Substanz erhalten, so können diese abgeschliffen und überkront werden, wodurch eine unsichtbare Verankerung der Teilprothese in dieser Krone möglich wird.

Sind keine Zähne mehr im Kiefer erhalten, so kann eine Totalprothese zum Einsatz kommen. Diese wird passgenau für den Kiefer angefertigt, was einen festen Halt durch Saug- und Klebewirkung garantiert und somit eine hohe Lebensqualität auch mit den “Dritten” ermöglicht.

 

Kronen/Teilkronen

Zahnkronen können bei stark geschädigten Zähnen zum Einsatz kommen. Hier wird zunächst der Zahn abgeschliffen und mit einer Aufbaufüllung versehen. Unsere Techniker nehmen dann einen Zahnabdruck um die Krone genauestens Ihrem Gebiss anzupassen, denn nur passgenaue Kronen garantieren einen Schutz vor späteren Infektionen am Zahnfleischrand des überkronten Zahnes. Auf dem vorbereiteten Zahnstumpf wird dann in der nächsten Sitzung die künstliche Krone aufgebracht. Sie haben die Wahl zwischen harten Metallkronen mit und ohne Verblendung und den etwas weniger bruchsicheren, aber der natürlichen Zahnfarbe am ähnlichsten Keramikkronen.

 

Brücken

Eine Brücke wird nötig, wenn ein Zahn fehlt oder derart geschädigt ist, dass die Befestigung einer Krone auf dem Zahnstumpf nicht mehr möglich ist. In diesem Falle ist eine Überbrückung des Zahnes notwendig. Zu diesem Zwecke werden die beiden nebenliegenden Zähne überkront und an diesen die beiden Enden der Brücke befestigt. So kommt es nicht zu Verformungen des Kieferknochens und die Kaufläche wird wieder hergestellt.

Inlays

Inlays sind eine Alternative zur klassischen Zahnfüllung in Fällen von kleinen Schäden, meist durch Karies, an ansonsten gesunden Zähnen.

Hierfür wird zunächst der von Karies befallene Teil des Zahnes vom Zahnarzt in rechteckiger Form entfernt. Mithilfe eines Wachsabdruckes wird dann die genaue Passform des benötigten Inlays im Labor analysiert und entweder aus Gold oder aus Keramik angefertigt. In einer weiteren Sitzung wird dieses Mini-Implantat dann in den Zahn eingefügt und fest verklebt.